Marion Ritzmann
Fortsetzung folgt
32.00 € Add to cart
Subscribe to our Newsletter:
Add to cart 32.00 €

Mit «Fortsetzung folgt» legt Marion Ritzmann als Erstpublikation zu ihrem künstlerischen Schaffen ein Set mit drei Teilpublikationen vor: einen Block mit monochromen Farbstiftzeichnungen, ein Heft mit Fotografien von Kreidelinien – den Spuren einer Ausstellung – sowie eine Zeitung mit zehn literarischen Texten von Markus Stegmann zu zehn Arbeiten der Künstlerin. Wie der Reihentitel andeutet, ist die Publikation als offene Folge von Teilpublikationen angelegt, die über eine Website – als integraler Teil des Projektes – verbunden und kontextualisiert werden.
Die 1978 in Schaffhausen geborene Künstlerin lebt und arbeitet in Zürich und Basel und sagt von sich selbst: «Ich denke und arbeite mit und in Systemen.» Mit «Fortsetzung folgt» steht ihr ein modulares System zur Verfügung, welches mit der Website einerseits erlaubt, das künstlerische Schaffen kontinuierlich zu dokumentieren und einzelne Arbeiten untereinander rhizomatisch zu verknüpfen. Andererseits verschafft der Rücklink auf die Website den einzelnen Druckerzeugnissen eine grosse künstlerische Freiheit.
Das Heft «Moving Objects in Rose Madder» beispielsweise zeigt auf 16 Seiten Ausschnitte von Aufnahmen aus der gleichnamigen Installation. Zu sehen sind weisse Kreidelinien auf dem grauschwarz grundierten Boden, die Spuren und Zeichnungen, welche die von den Ausstellungsbesucherinnen und -besuchern bewegten Objekte hinterlassen haben. Halten wir das Künstlerheft in den Händen, bleibt uns dieser Umstand aber vorerst verborgen, die Zeichnungen stehen unkommentiert zur Verfügung, sind uns zur Betrachtung und Interpretation überlassen. Erst wenn wir dem Bit-Link auf der Titelseite folgen, gelangen wir zum entsprechenden Eintrag auf der Website der Künstlerin und finden da dokumentarisches Bildmaterial zur Installation und eine Beschreibung der Arbeit.

Ausgangspunkte für «80 colour pencils» sind eine Farbstiftschachtel mit achtzig Stiften in verschiedenen Farben und die Idee, mit jedem einzelnen Farbstift ein A4-Blatt vollständig zu bemalen. Entstanden sind achtzig monochrome Zeichnungen. Für die Publikation wurden diese faksimiliert und als Farbfächer zu einem Block geleimt.
In der Zeitung «An einem grauen Nachmittag flog ein roter Kran» schliesslich nimmt uns Markus Stegmann in zehn assoziativen Texten – schwarz auf rosa – mit zu seinen ganz persönlichen Begegnungen mit Arbeiten von Marion Ritzmann.

edition fink 2015 softcover 28.00 × 40.00 cm ISBN 978-3-03746-190-7

About

Vice Versa is one of the largest and oldest distributions fully dedicated to art books in Germany. Based in Berlin, Vice Versa specializes in architecture, art, design, fashion, film, photography and theory, and seeks to create wide-ranging visibility for its programme. We carry a carefully curated list of publishers, who share our passion for printed matter. We sell books and magazines to consumers, bookshops, museums, libraries and companies in Germany, Austria, and Switzerland and fulfill orders worldwide. We take care of all matters around storage, fulfilment and accounting and rely on a network grown over twenty years. If you have any inquiries please contact us, we are looking forward to hearing from you.

Über uns

Vice Versa ist einer der größten und ältesten Vertriebe für Kunstbücher im deutschsprachigen Raum. Wir sind darauf spezialisiert, Publikationen zu Architektur, Kunst, Design, Mode, Film, Fotografie und Theorie weit reichende Sichtbarkeit zu verschaffen. Wir liefern Verlagsprogramme und Titel von nationalen und internationalen Verlagen an Buchhandlungen, Museen, Galerien, Bibliotheken und Institutionen in Deutschland Österreich und der Schweiz aus. Darüber hinaus kümmern wir uns um Lagerung, Auslieferung und Abrechnung aber auch um Marketing (on- und offline) und unterhalten ein über 20 Jahre gewachsenes Netzwerk in Europa und weltweit.